DAS LAND DER
REFOSCO DI FAEDIS
Faedis

 

Auf den mit Weinbergen angebauten Hügeln, gerade da, wo die grüne friaulische Ebene beginnt, befindet sich das Land des antiken Refosco von Faedis, reich an Wäldern und noch unverseuchten Wasserläufen.

Das ganze Gebiet dieser Gemeinde bildet eine tiefe als auch spontane und harmonische Einheit zwischen üppiger Natur und historischen Spuren. Dem Besucher bieten sich mittelalterliche Eindrücke auf den Hügeln der Schlösser von Cucagna, Zucco und Soffumbergo, eine elegante Architektur auf dem weiten Umfeld der Villa Freschi, des Hauses Partistagno und der Villa Strassoldo, sowie kostbare Momente der Stille auf der Hochebene, wo kleinere Kirchen verstreut liegen, weit weg von der Hektik und dem Lärm des täglichen Lebens.

Faedis ist eine von den 438 italienischen Weinanbaustädten mit Qualitätsweinen, die sie auf ihrem Gebiet anbauen und die sie mit einer eigenen Herkunftsbezeichnung versehen dürfen. Und doch handelt es sich auch um ein Land mit der Herstellung von ganz besonderen Käsesorten, z.B. der Ziegenkäse von Jama, slawischer Name des Tals, was Loch oder Grotte bedeutet, wo die biologische Züchtung von Ziegen "Saanen und Camosciate" betrieben und sehr beliebter Käse, sei er frisch, kurz- oder langfristig gelagert, produziert wird.

Das Land der Refosco di Faedis