REFOSCO DI FAEDIS

 

Die autochthone Rebsorte “Refosco di Faedis” ist das originale traditionelle Produkt eines Gebietes, das nicht immer optimale Zustände für den Traubenanbau bietet.

Die vorhügelige Orographie, die verschiedenen Aussetzungen der Grundstücke, die extremen Witterungsumschläge und der Boden bestehend aus Ponca und Lehm, zwingt die Pflanze zu einer schweren Auszugsarbeit der für die Überlebung notwendigen Nahrungsstoffen.

Gerade aus diesen vielseitigen und armen Elementen, die in diesen Weinbergen eindringen, entstehen die vielfältigen und originellen durch Sinne aufnehmbare Sensationen des Weins, ein ehrlicher Ausdruck des terroir, den er voll und ganz darstellen will.



Der Refosco di Faedis, in einem großen weiten Kelch serviert, präsentiert sich mit einer rubinroten Farbe mit sichtlichen violetten Tönungen, die mit der zur Granatfarbe übergehen.

Extraktreich und von guter Konsistenz.
Im Geruch bietet er ein Bouquet von Sensationen, die von Blumen (Violette und Hagebutte) zu den Waldfrüchten (Brombeere und Waldfrüchte) übergehen; die originelle Nuancierung, was die absolute Besonderheit dieses Weins darstellt, besteht aus der offensichtlichen Mineralität, begeleitet von Hintergründen vom Waldboden, nassen Blättern und von Leisten eines alten Kastanienfasses.

Trocken und ziemlich warm im Mund, wohlschmeckend, bringt er eine Sensation von Frische und ausdrücklicher Tennizität zum Vorschein, die ihn unter den nicht besonders ausgeglichen Weinen, jedoch unter denen mit einer optimalen Begleitung zu den Speisen klassifizieren.

Mit einer mäßigen Lagerung, werden die sauren und tannischen Komponenten vermindert, während die Gewürze von Foxy und Kaffee zum Vorschein kommen.

 

 
der weinder weinder wein